Mit einem Schnitzel in Hakenkreuzform, "flach und braun", kommentiert die ZDF-"heute-show" die Bundespräsidentenwahl in Österreich. Die Fotomontage wird in den sozialen Medien heiß diskutiert, viele User reagieren empört.

Ist das gut gemachte Satire oder unappetitliche Meinungsmache? Die ZDF-Comedy-Sendung "heute-show" hat nach dem FPÖ-Erfolg bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich ein Foto von einem Schnitzel in Form eines Hakenkreuzes gepostet - mit einem pikanten Kommentar dazu.

"Österreicher wählen eben so, wie sie es vom Schnitzel kennen: möglichst flach und schön braun", heißt es da.

Während das Foto auf Facebook noch auffindbar ist, wurde es aus dem Twitter-Account entfernt. Nur vereinzelt erntete die Sendung Lob für den Kommentar.

Der Nazivergleich sei "geschmacklos", urteilt ein Nutzer auf Facebook. "Diese dunkle Zeit der Menschheit sollten Sie nicht für Ihren Klamauk missbrauchen."

Tausende Male geteilt

Allein auf Facebook wurde das Foto mehr als 7.000 Mal geteilt. Während die einen darauf pochen, diese Art von Satire müsse erlaubt sein und dürfe nicht missinterpretiert werden, drücken es andere so oder so ähnlich aus: "Wenn der Bürger von seinem Wahlrecht Gebrauch macht und dann das Ergebnis dem Rest nicht passt, gehört es trotzdem zur Demokratie, daß man damit leben muss. (...) Und ich sage das obwohl ich gestern NICHT den Hofer gewählt habe. Aber ich respektiere, daß andere Menschen eben anders denken und anders wählen."

Ein anderer Kommentar zum Thema, der in eine ähnliche Richtung geht, aber im Netz wohlwollender aufgenommen und bereits vielfach zitiert wird, stammt von "stern"-Redakteurin Sylvia Margret Steinitz:

(af)