Die Vizechefin der AfD-Bundestagsfraktion, Beatrix von Storch, bedauert, dass sie den Amokfahrer von Münster fälschlich als "Nachahmer islamischen Terrors" bezeichnet hat.

"Ich habe mit meinem Tweet zu Münster einen Fehler gemacht und das tut mir leid. Ich habe einen falschen Verdacht zur Unzeit geäußert, bevor die Fakten bestätigt waren", schrieb von Storch auf ihrer Facebook-Seite.

Gerade Politiker aber müssten angesichts der Lage besonnen und ruhig bleiben. Von Storch war wegen ihrer Äußerung heftig kritisiert worden. CSU-Generalsekretär Markus Blume hatte ihren Rücktritt gefordert.  © dpa