Berlin (dpa) - Die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr hat sich nach Ansicht des Wehrbeauftragten des Bundestages, Hans-Peter Bartels, in den vergangenen Jahren gelitten.

"Die harte Währung, in der der Erfolg der Ministerin (Ursula von der Leyen/CDU) gemessen wird, ist die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr. Und die ist in den letzten vier Jahren nicht wirklich besser, sondern eher schlechter geworden", sagte der SPD-Politiker dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Während Auslandseinsätze mit kleinen Kontingenten gut gingen, sei die Bundeswehr als Ganzes "im Rahmen der kollektiven Verteidigung derzeit nicht einsetzbar".  © dpa