Verteidigungsminister Boris Pistorius ist zu einer mehrtägigen Reise in Asien eingetroffen. Der SPD-Politiker landete am Freitag in Singapur, wo er bis Sonntag an der Sicherheitskonferenz Shangri-La-Dialog teilnimmt und auch die deutsche Politik in der Region erklären will.

Mehr aktuelle News

Bei dem internationalen Treffen geht es sowohl um den wachsenden Einfluss und Machtansprüche Chinas als auch um Folgen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine. Für Samstag ist eine Grundsatzrede des US-Verteidigungsministers Lloyd Austin angekündigt, am Sonntag wird Chinas Verteidigungsminister Li Shangfu zu Chinas neuer Sicherheitsagenda sprechen.

Der Shangri-La-Dialog gilt als wichtigstes sicherheitspolitisches Forum im indopazifischen Raum auf Ebene der Verteidigungsminister. In diesem Jahr haben sich Vertreter aus 40 Staaten angekündigt, darunter auch europäische Verteidigungsminister.

Pistorius wird am Sonntag weiter nach Indonesien und später nach Indien reisen. Die Bundesregierung hat sogenannte Leitlinien zum Indopazifik erstellt, in denen es um ein stärkeres Engagement Deutschlands in der wirtschaftlich und strategisch wichtigen Region geht.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.