Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Der FDP in Hamburg ist der Einzug in die Bürgerschaft mit 5,0 Prozent denkbar knapp gelungen. Doch die Erleichterung bei den freien Demokraten währt nicht lange: Wegen Auffälligkeiten in einem Wahlbezirk steht das Ergebnis infrage.

Die Partei könnte den Wiedereinzug in die Bürgerschaft versäumen. Durch eine Verwechslung wurden ihr Stimmen der Grünen zugeteilt.

Mit Blick auf die Bürgerschaftswahl in Hamburg und die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen hat Lars Klingbeil die FDP scharf kritisiert. Nach Ansicht des SPD-Generalsekretärs habe die Partei gezeigt, dass sie nicht länger eine "Partei der Mitte" sei. 

Hamburg hat am Sonntag eine neue Bürgerschaft gewählt: Wahlsieger sind SPD und Grüne. Die CDU muss ein historisch schlechtes Ergebnis verarbeiten. Die AfD schafft es am Ende doch knapp über die Fünf-Prozent-Hürde, an der die FDP bis zum Ende zu scheitern droht. Das Ergebnis und alle Reaktionen im Ticker nachlesen!

CDU-Möchte-Gern-Chef Norbert Röttgen will seine Partei neu ausrichten - aber beim "Nein" zu Bodo Ramelow in Thüringen bleiben. Bei "Anne Will" platzt dem Grünen Robert Habeck deswegen der Kragen.

Hamburg wählt ein neues Landesparlament. Hier erfahren Sie die ersten Hochrechnungen, Ergebnisse sowie Koalitionsmöglichkeiten nach der Bürgerschaftswahl 2020.

CDU-Generalsekretär soll Kompromiss von Linke, SPD, Grünen und CDU falsch interpretiert haben. Auch Linke-Vorsitzende Kipping attackiert die Bundes-CDU.

Während SPD und Grüne in Hamburg jubeln, müssen sich CDU und FDP grundsätzliche Fragen stellen. Beide Parteien müssen herbe Stimmverluste hinnehmen, beide führen das auf das Chaos in Thüringen zurück. Aber welche Schlüsse ziehen sie nun daraus?

SPD und Grüne werden bestätigt, FDP muss noch zittern.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute mit dem Hamburger Bürgertum, dem Coronavirus in Europa, dem besonderen Bernie-Ton und Bob Dylan.

Bei den US-Vorwahlen der Demokraten in Nevada landete Pete Buttigieg auf dem dritten Platz. Das Team des jungen Präsidentschaftsbewerbers hat wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten und "ungeklärter Fragen" nun Zweifel an dem Ergebnis.

Ungeachtet des bundesweiten Trends bleibt die SPD in Hamburg stärkste Kraft. Es war vor allem eine lokal geprägte Wahl, analysieren Wahlforscher. Entscheidend ist demnach das gute Ansehen der Partei in der Hansestadt.

Laut der ersten Prognosen zur Bürgerschaftswahl bleibt Hamburg fest in rot-grüner Hand.

Er will die USA verwandeln und Einigen ist er dabei zu radikal. Doch bei den Vorwahlen in Nevada hängt der linke Senator seine Konkurrenten bei den Demokraten ab - Auftrieb für die weiteren Etappen?

Der Ex-Regierungschef rechnet fest mit seiner Wiederwahl. Und das, obwohl die Vereinbarung der CDU mit Rot-Rot-Grün in Thüringen in der Bundespartei auf massive Ablehnung stößt.

Von "historischer Dummheit" bis "historischer Kompromiss" reichen die Reaktionen auf Vereinbarungen der CDU mit Linken, SPD und Grünen in Thüringen. Die Bundes-CDU sendet ein deutliches Stoppsignal. Keine Stimmen für Ramelow?

US-Geheimdienste gehen davon aus, dass Russland damit Präsident Donald Trump zur Wiederwahl verhelfen möchte.

Ob Christchurch, Halle oder nun Hanau: Die Täter handelten gezielt und aus rassistischen Motiven, ihre Vorgehen begründeten sie in langen Schmähschriften. Im Interview mit unser Redaktion schildert Extremismus-Expertin Karolin Schwarz, welchen Einfluss das Internet und die Taten von Christchurch und Halle haben.

In Hamburg wird am Sonntag gewählt - die erste Abstimmung seit dem Thüringer "Tabubruch". Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte ordnet die Aussichten der Parteien nach dem "externen Schock" ein und erklärt, warum das neue SPD-Führungsduo im Wahlkampf keine Rolle spielt.

Erstmals möchte die CDU eine Minderheitsregierung unterstützen, an deren Spitze ein Linker steht. Allerdings auch nur für eine begrenzte Zeit.

Linke, SPD und Grüne einigten sich mit der CDU auf eine Ministerpräsidentenwahl am 4. März, wie der frühere Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) am Freitagabend in Erfurt bekannt gab. Die vier Parteien verständigten sich auch auf eine Neuwahl des Parlaments am 25. April 2021.

Obwohl die Grundrente gerade erst auf den Weg gebracht wurde, ist sie offenbar noch gar nicht sicher. Denn aus der Behörde, die sie umsetzen muss, kommt ein Hilferuf: Der Zeitplan 2021 ist kaum einzuhalten.

Norbert Röttgen hatte alles, was ein Kanzler braucht: Charisma, ein Ministeramt, Kompetenz. Doch auf einen schwerwiegenden politischen Fehler folgte sein Absturz. Diesmal will Röttgen es besser machen – und stürzt seine CDU in eine ungewisse Zukunft.

Hamburg wählt ein neues Parlament. Am 23. Februar 2020 sind alle wahlberechtigten Hamburger dazu aufgerufen, ihr Kreuz zu setzen. Wer noch nicht weiß, wen er wählen soll, dem hilft der Wahl-O-Mat.

Bot US-Präsident Donald Trump Wikileaks-Gründer Julian Assange Straffreiheit an? Das zumindest behauptet die Anwältin des in Haft sitzenden Whistleblowers. Der entsprechende Vermittler und das Weiße Haus weisen alle Vorwürfe zurück.

US-Präsident hat die Wahl des diesjährigen Oscarpreisträgers aus Südkorea kritisiert. Auf einer Wahlkampfveranstaltung in Colorado wünschte er sich Filme wie "Vom Winde verweht" zurück.

Nach dem Anschlag von Hanau wird über die politischen Konsequenzen diskutiert. Es geht um eine mögliche Verschärfung des Waffenrechts, mehr Befugnisse für den Verfassungsschutz und eine Beobachtung der AfD durch den Inlandsgeheimdienst.

In Thüringen regiert seit mehr als zwei Wochen ein geschäftsführender Ministerpräsident - ohne Minister und ohne Stellvertreter. Über eine Lösung der Regierungskrise verhandeln am Freitag Linke, SPD und Grüne mit der CDU.

In Thüringen regiert seit mehr als zwei Wochen ein geschäftsführender Ministerpräsident - ohne Minister und ohne Stellvertreter. Über eine Lösung der Regierungskrise verhandeln am Freitag Linke, SPD und Grüne mit der CDU. Die bisherigen Vorschläge liegen weit auseinander.

Reichster Mann der Welt vs. mächtigster Mann der Welt: Jeff Bezos und Donald Trump sind nicht die besten Freunde. Die Fehde zwischen dem Amazon-Gründer und dem US-Präsidenten geht sogar tiefer, als man meinen mag.

US-Botschafter Richard Grenell hat Donald Trumps Politik in Berlin mit scharfer Zunge vertreten. Immer wieder eckte er auch mit Kritik an der Bundesregierung an. Jetzt wird er vom Präsidenten belohnt.

Am Sonntag bestimmen die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Warum die Abstimmung für ganz Deutschland wichtig ist – und warum die Wählerinnen und Wähler gleich zehn Stimmen verteilen können.

Die Bundeskanzlerin tritt in Berlin sichtlich erschüttert vor die Presse. Sie beginnt ihr Statement mit den Worten: "Heute ist ein überaus trauriger Tag für unser Land."

Walter Kohl sorgt sich um die Zukunft Deutschland. Der Sohn von Kanzler Helmut Kohl kritisiert, dass die Politik den Bürger aus den Augen verliert.

Franziska Giffey windet sich, Bernhard Vogel will einen Hauch von Wien in Thüringen und Norbert Röttgen hat die Haare schön: In der Talkshow von Sandra Maischberger geht es am Mittwochabend unterhaltsam zu.

Es wird ungemütlich im Rennen der demokratischen Präsidentschaftsbewerber: Zwischen mehreren US-Vorwahlen und vor dem "Super Tuesday" liefern sich die Kontrahenten härtere Kämpfe denn je. Den Neuling unter ihnen trifft es besonders.

Wer sollte Annegret Kramp-Karrenbauer in der Rolle als CDU-Vorsitzender nachfolgen? Bislang sahen viele hier Friedrich Merz klar gesetzt, doch eine aktuelle Umfrage zeigt: Norbert Röttgen hat Merz bereits überholt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich nach eigenen Angaben aus den Vorgängen um die Besetzung des CDU-Vorsitzes und der Kanzlerkandidatur der Union heraushalten.

Der Vorgang wäre ungeheuerlich: Spezialkräfte von Polizei und Bundeswehr sollen ein rechtes Netzwerk gebildet haben - mit Kontakten zu Extremisten. Der Verein Uniter weist die Vorwürfe zurück.

Seit fast neun Jahren herrscht in Syrien Bürgerkrieg. Seitdem haben die Menschen dort unter vielen humanitären Katastrophen gelitten. Doch die jetzige Flüchtlingswelle übertrifft alles Bisherige.

Zurück auf Anfang: Das Modell einer Übergangsregierung mit der CDU-Politikerin Christine Lieberknecht ist in Thüringen geplatzt. Linke, SPD und Grüne verlangen eine Neuwahl. Lieberknecht selbst rät ihrer Partei zum Tabubruch – und der Noch-CDU-Vorsitzende von Thüringen, Mike Mohring, pflichtet ihr bei.

Lange hatten die Grünen gehofft. Doch nun zeigen die Umfragen: Die Hamburg-Wahl wird die SPD wohl gewinnen. Es bahnt sich sogar ein bundesweiter Stimmungsumschwung im rot-grünen Lager an - wenn nicht eine Hamburger Spendenaffäre in letzter Minute noch alles verändert.

Kleiner Verdienst - kleine Rente: Millionen Menschen kommen im Alter nur mit Mühe über die Runden. Nun will die Regierung Betroffenen unter die Arme greifen. Doch die Regeln sind alles andere als einfach. Das müssen Sie wissen.

Die Region um die Stadt Idlib ist Syriens letztes großes Rebellengebiet. Die Regierungstruppen des syrischen Machthabers Bashar al-Assad rücken auf die Provinzhauptstadt vor.

Thüringen steckt nach der umstrittenen Ministerpräsidentenwahl weiter in einer politischen Krise. Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow hat nun einen ungewöhnlichen Vorschlag gemacht – der auch für die eigenen Reihen nicht ohne Risiko ist.

Kurz vor den Neuwahlen in der Slowakei ist es zu einem Eklat gekommen: Sechs Oppositionspolitiker legen seit Dienstag das Parlament lahm - mit einer Hochzeitstorte. Das steckt dahinter.

Wer folgt Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Vorsitzender nach? Während sich Friedrich Merz, Armin Laschet und Jens Spahn bedeckt hielten, machte Norbert Röttgen seinen Anspruch auf den Posten geltend. Heute traf er sich mit AKK und brachte sich gegen die Konkurrenz in Stellung.

Die politische Krise in Thüringen geht weiter. Die ehemalige CDU-Ministerpräsidentin steht nicht mehr für eine Übergangsregierung zur Verfügung. Sie forderte zugleich ihre eigene Partei auf, Linken-Politiker Bodo Ramelow zu unterstützen.

Das Stelldichein möglicher CDU-Vorsitzender bei der scheidenden Chefin geht weiter. Doch erst am Montag will Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer dem Parteipräsidium den Stand der Dinge präsentieren. Unionsfraktionsvize Johann Wadephul mahnt zu Tempo.

Über Monate verhandelten Union und SPD über ein Prestigeprojekt der Sozialdemokraten. Nun soll die Grundrente kommen. Viele sind mit den Plänen aber nicht zufrieden.