Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont wird aller Wahrscheinlichkeit Neuwahlen in der Region ausrufen. Die Meldung, dass er bereits Neuwahlen ausgerufen habe, wurde von der Nachrichtenagentur AP wieder zurückgezogen.

Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont wird aller Wahrscheinlichkeit Neuwahlen in der Region ausrufen.Die Erklärung des katalanischen Regierungschefs soll gegen 14:30 Uhr stattfinden.

Nachrichtenagentur zieht Meldung über ausgerufene Neuwahlen zurück

Zuvor berichtete die Nachrichtenagentur AP, dass Puigdemont bereits Neuwahlen ausgerufen hat. Später zog sie diese Meldung allerdings wieder zurück.

Puigdemont hatte sich die ganze Nacht bis in die frühen Morgenstunden mit Beratern und Politikern seines Regierungsbündnisses beraten.

Bereits vorher berichteten Medien übereinstimmend von Puigdemonts Tendenz zu Neuwahlen. Er sei dazu bereit, dafür müsse Madrid aber auf die Umsetzung des Artikels 155 verzichten, der Zwangsmaßnahmen gegen die katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter vorsieht, berichtete etwa die Zeitung "El Mundo". Am frühen Abend (17.00) beginnt die mit Spannung erwartete Sitzung des katalanischen Parlaments. (dpa/ms/mgb)

In einer früheren Version dieses Artikels wurde auf Basis einer AP Meldung berichtet, dass Carles Puigdemont bereits Neuwahlen in Katalonien ausgerufen hat. Die Agentur hat diese Meldung später zurückgezogen. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.