Die russische Nachrichtenagentur Interfax meldet unter Berufung auf die Polizei, dass sich in einem Moskauer Einkaufszentrum eine Explosion ereignet hat.

Ein russischer Manager zündete den Angaben zufolge in dem Shopping-Center eine Handgranate. Der Mann soll auch das einzige Opfer der Explosion gewesen sein. Offenbar handelte es sich entgegen erster Befürchtungen nicht um einen erneuten Terroranschlag, sondern um einen spektakulären Selbstmord.

Erst im Januar hatte ein Selbsmordattentäter mehr als 30 Menschen auf dem Moskauer Flughafen mit sich in den Tod gerissen.