Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihren schrittweisen Rückzug aus der Politik bekannt gegeben. Beim Parteitag der CDU im Dezember will sie nicht mehr als Parteivorsitzende antreten, für 2021 schließt sie auch eine weitere Kanzlerschaft aus. Wir informieren Sie hier über alle aktuellen Entwicklungen rund um die Groko, das Kabinett Merkel und die möglichen Nachfolger der Bundeskanzlerin.

Angela Merkel läutet ihren Abgang ein

Angela Merkel läutet das Ende ihrer Karriere ein: Völlig überraschend hat sie am Montag angekündigt, im Dezember den CDU-Parteivorsitz zur Verfügung zu stellen und 2021 nicht mehr als Kanzlerkandidatin anzutreten. Ob sie so ihre vierte Amtszeit retten und ihre Wunsch-Nachfolgerin durchsetzen kann, ist offen. 

Angela Merkels mögliche Nachfolger

Angela Merkel war 18 Jahre lang Vorsitzende der CDU. Heute beim Parteitag in Hamburg entscheidet sich, wer sie in diesem Amt beerben wird: Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn oder Friedrich Merz? Welche Erfahrungen können sie vorweisen? Und welche Politik ist von den Kandidaten zu erwarten? Wir unterziehen die drei Bewerber einem Check.

Warum beendet Angela Merkel ihre Karriere jetzt?

Angela Merkel gab zuerst bekannt, ihren CDU-Parteivorsitz abgeben zu wollen. Die Veränderung an der Parteispitze war die erste Konsequenz, die die Bundeskanzlerin aus dem schlechten Abschneiden der Union bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen zieht. Wie zuvor in Bayern hat die CDU in Hessen zweistellige Verluste eingefahren. Zunächst betonte sie, sie wolle bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 Bundeskanzlerin bleiben.

Was ist die Vertrauensfrage?

Allerspätestens seit der Abwahl von Angela Merkels engem Vertrauten Volker Kauder als Fraktionsvorsitzender der Union ist klar, dass die Regierung Merkel in der Krise steckt. Oppositionspolitiker haben die Kanzlerin daraufhin aufgefordert, die Vertrauensfrage zu stellen – aber was genau bedeutet das?

Merkels Weg an die Macht

Bildergalerie starten

Angela Merkel: Ihr Weg an die Macht

Seit 18 Jahren hat Angela Merkel den CDU-Parteivorsitz inne. Nun hat die Bundeskanzlerin erklärt, dass sie nicht noch einmal für den Posten kandidieren wird. Auch als Kanzlerkandidatin wird sie 2021 nicht mehr antreten. Dieser Verzicht markiert den Beginn ihres Abschieds aus der Politik. Wir zeigen Ihnen noch einmal ihren Weg zur mächtigsten Frau Deutschlands.

Was passiert nun mit der Groko in Berlin?

Derzeit halten die schlechten Umfragen die Koalition noch zusammen. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer rechnet im Fall eines Endes der GroKo mit Neuwahlen. Und an denen haben derzeit weder Union noch SPD ein Interesse. Mehr Infos zur Zukunft der Großen Koalition finden Sie hier:

Die hessische Landtagswahl hat die Unsicherheit in der Bundesregierung weiter vergrößert. Eine Zukunft hat die Große Koalition wohl nur, wenn sie ein häufig gemachtes Versprechen in die Tat umsetzt.

Merkels wichtigste Aussagen bei der Verkündung ihres Rückzugs

Angela Merkels Zitate nach ihrem Rückzug vom CDU-Vorsitz.

Headerbild: © imago/photothek
11 Bewertungen