• Offenbar sind in Kabul zwei Journalisten festgenommen worden.
  • Das teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk mit.
  • Stecken die Taliban dahinter?

Mehr News zu Afghanistan finden Sie hier

In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind zwei Journalisten und mit ihnen arbeitende Afghanen festgenommen worden. Das teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) am Freitag auf Twitter mit. Die Journalisten seien im Auftrag von UNHCR unterwegs gewesen. "Wir tun unser Möglichstes, um die Situation in Abstimmung mit anderen zu lösen", hieß es weiter. Man werde "angesichts der Art der Situation" keinen weiteren Kommentar abgeben.

Details über die Identität der Journalisten oder den genauen Zeitpunkt der Festnahme veröffentlichte das UNHCR nicht. Vonseiten der seit August in Afghanistan regierenden militant-islamistischen Taliban gab es zunächst keinen Kommentar zu dem Fall. (dpa/sap)

Lesen Sie auch: UNICEF-Chef Christian Schneider berichtet von Afghanistan-Reise: "Kinder verhungern, die können nicht warten"


  © dpa