Weiße Esel einer seltenen Rasse haben in Bayreuth Nachwuchs bekommen - noch ist das Fohlen aber namenlos. Die Bevölkerung ist aufgerufen, Vorschläge einzureichen, eine Jury wählt dann einen Namen für das männliche Tier aus.

Mehr Panorama-News

Insgesamt gebe es weltweit nur noch rund 300 Tiere dieser Österreichisch-Ungarischen Barockesel, teilte die Pressestelle der Stadt am Dienstag mit. Die meisten davon lebten im österreichischen Bundesland Burgenland. Von dort aus kamen die Esel 2015 im Rahmen der Kulturpartnerschaft mit der Region nach Bayreuth.

Die weißen Esel leben im Tierpark Röhrensee. Nun gibt es erstmals seit 2018 wieder Nachwuchs. Die Eselrasse wurde im Barock und im Rokoko gezüchtet. Zu dieser Zeit waren in der adeligen Gesellschaft helle Tiere sehr beliebt, wie es beim Land Burgenland heißt.  © dpa

JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.