• Sechs Polizeibeamte haben am Dienstag eine Suchaktion in einem schwäbischen Wald gestartet.
  • Grund waren angebliche Hilferufe aus einem Wald - doch dahinter verbarg sich etwas ganz anderes.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Nach vermeintlichen Hilfeschreien aus einem Wald im schwäbischen Landkreis Donau-Ries haben sich sechs Polizisten an einer Suchaktion beteiligt.

Nach kurzer Zeit fanden die Beamten in Donauwörth ein Ehepaar, das Pilze sammelte, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag berichtete. Nach Hilfe geschrien haben sie allerdings nicht: Vor lauter Freude über die gefundenen Pilze gaben die 64-Jährige und der 71-Jährige laut Polizei am Montagabend Freudenschreie von sich. Andere Spazierhänger hatten die Rufe als Hilfschreie gedeutet.  © dpa