Mehrere Fahrgäste haben sich beim Zusammenstoß ihres Regionalzugs mit einem Auto in Mönchengladbach nach Polizeiangaben leicht verletzt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Etwa 200 Passagiere saßen am Donnerstag in dem RE4 nach Düsseldorf, wie ein Bahnsprecher erklärte. Die Strecke zwischen Mönchengladbach-Rheydt und Baal blieb zunächst gesperrt. Die Bahn wollte nach eigenen Angaben Busse als Ersatzverkehr einrichten.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war eine ältere Frau am Morgen versehentlich auf die Schienen an einem Bahnübergang gefahren - sie hatte demnach wohl die Gleise mit der Straße verwechselt. Bei dem Zusammenstoß mit dem RE4 sei die Frau nicht mehr im Wagen gewesen.  © dpa

Felsbrocken am Berg verfehlt Wanderer um Haaresbreite

Ein Wanderer in Pakistan hat unglaubliches Glück, als ihn ein herabstürzender Felsbrocken nur um Zentimeter verfehlt.