Weil ein Elfjähriger mit seinen Schneebällen auf Autos zielt, rastet ein Oberösterreicher aus: Er zerrt das Kind kurzerhand auf die nächste Polizeistation - und wird nun selbst Ziel von Ermittlungen.

Weitere aktuelle News finden Sie hier

Ein elf Jahre altes Urlauberkind hat im Wintersportort Obertauern (Bundesland Salzburg) mit seinen Schneeballwürfen einen Mann zum Ausrasten gebracht.

Der 54-Jährige bekam daraufhin selbst Ärger mit der Polizei.

Junge zur Polizei gezerrt, ohne Eltern zu benachrichtigen

Der Oberösterreicher hatte den Jungen, der mit Schneebällen auf vorbeifahrende Autos gezielt hatte, zur Polizeistation Obertauern gezerrt, ohne dessen Eltern zu verständigen.

Dort wollte er das Urlauberkind aus Hannover anzeigen, kam bei den Polizisten damit aber nicht durch.

Im Gegenteil: Die Polizei ermittelt nun gegen den 54-Jährigen aus dem Bezirk Braunau - unter anderem wegen Körperverletzung, weil der Junge leicht am Arm verletzt wurde.

Laut der Polizeiinspektion Obertauern hatte das Kind mit den Schneebällen übrigens kein Auto getroffen. Und auch der Oberösterreicher war demnach kein Ziel des Elfjährigen gewesen. (dpa/ank)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke - Juli 2018

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.