In Luzern kommt ein vier Jahre alter Bub nach einem Hallenbad-Unfall ums Leben: Er kann zwar wiederbelebt werden, stirbt aber drei Tage später im Spital.

Tragischer Unfall in der Stadt Luzern: Ein Vierjähriger ist an den Folgen eines Unfalls im Hallenbad verstorben. Das teilt die Luzerner Polizei mit.

Am Sonntag war ein Vater mit seinen beiden Kindern im Schwimmbad zu Besuch. Der vierjährige Bub sprang in einem unbeaufsichtigten Moment ins Lernschwimmbecken, das an dieser Stelle 1,25 Meter tief ist.

Der Bub wurde nach einiger Zeit leblos im Wasser treibend entdeckt und wiederbelebt. Der Rettungsdienst 144 setzte die Reanimation fort und lieferte ihn ins Spital ein.

Der Vierjährige verstarb am Mittwochmorgen an den Folgen des Unfalls. Seine Familie wird von der Notfallseelsorge betreut. Die genauen Umstände des Unfalls werden von der Staatsanwaltschaft Luzern untersucht. (ank)