Die Vereinigten Staaten sind weiter im Lottofieber: Am Mittwoch (Ortszeit) geht es beim Powerball um rund 1,5 Milliarden US-Dollar.

Bereits vor der letzten Ziehung am Samstag, als es um rund 900 Millionen Dollar ging, bildeten sich lange Schlangen an den Lottostellen. Bei dem Spiel geht es um fünf aus 69 Zahlen plus Zusatzzahl (Powerball-Zahl).

Bei einem Gewinn liegt die Auszahlung unter dem Strich deutlich niedriger als die Summe im Jackpot. Wer als einziger fünf Richtige plus Zusatzzahl hat und sich für eine Einmalzahlung entscheidet, erhält bei 1,5 Milliarden Dollar im Topf etwa 900 Millionen Dollar, von denen dann noch kräftig Steuern abgehen.

Möglich ist auch eine über 29 Jahre gestreckte Auszahlung. Dann bekommt ein Alleingewinner die Gesamtsumme im Jackpot und kann die Steuerlasten zugleich über einen langen Zeitraum verteilen. Meistens entscheiden sich die Gewinner aber für einen Einmalbetrag.

Der zuvor größte Jackpot der US-Lottogeschichte mit 656 Millionen Dollar wurde 2012 geknackt: Damals hatten sich drei Glückliche den Gewinn in der Lotterie Mega Millions geteilt. (cai/dpa)