Eine Rentnerin hat ihr Lottoglück einem Versehen zu verdanken. Die 1,9 Millionen Euro gewann die 70-Jährige, da sie statt für den Samstag ihren Lottoschein für die Mittwochs-Ziehung abgab.

Mehr aktuelle News im Überblick

Quasi aus Versehen ist eine 70-jährige Frau aus Oberfranken zur Lotto-Millionärin geworden.

Die Rentnerin habe mit ihrem Spielschein auf die Ziehung am Mittwoch getippt und nicht wie gewohnt am Samstag, teilte die Staatliche Lotterieverwaltung am Mittwoch in München mit.

Der "Fehler" erwies sich als Glückstreffer: Für sechs Richtige kassierte die Frau rund 1,9 Millionen Euro. Mit ihrem Ehemann will sich die Seniorin nun den langgehegten Traum von einer Karibik-Kreuzfahrt erfüllen.  © dpa