Nach einer Serie von Kokainfunden in Bananenkisten hat die Polizei am Wochenende weiter ermittelt. Details sollten frühestens am Montag bekanntgegeben werden, hieß es am Samstag vom Kriminaldauerdienst.

Die Beamten hatten am Freitag in mindestens zehn Supermärkten in Bayern Kokainpäckchen mit einem Gesamtgewicht von mindestens 100 Kilogramm sichergestellt.

Ein Mitarbeiter eines Marktes in Kiefersfelden hatte am Morgen als erster braune Päckchen unter den Bananen gemeldet.

In den Stunden danach folgten Funde in weiteren Märkten derselben Kette in Ober- und Niederbayern sowie in Schwaben.

Die Ermittlungsgruppe Rauschgift Südbayern hat die Untersuchung übernommen.

Die Spezialeinheit besteht aus Experten des LKA und des Zollfahndungsamtes München.

Als König Faisal 1945 die UN-Charta unterschreibt, sitzt neben ihm: Meister Yoda aus "Star Wars". Hä? Ja, in Saudi-Arabien lief beim Druck eines Schulbuchs etwas gehörig schief.


© dpa