• Eine Auseinandersetzung im Kreise der eigenen Familie hat in einer norddeutschen Kleinstadt ein tödliches Ende gefunden.
  • Im Alkoholrausch soll ein 18 Jahre alter Mann in Geesthacht im Kreis Herzogtum Lauenburg seinen Großvater mit einem Messer erstochen haben.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Zuvor sei es zwischen den beiden Männern am Mittwochmittag zu einem Streit gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Lübeck mit.

Im Verlauf dieser Auseinandersetzung soll der Verdächtige mehrfach auf den 70 Jahre alten Mann aus Hohnstorf an der Elbe (Niedersachsen) eingestochen haben. Der Senior konnte trotz der Hilfsversuche der Rettungskräfte nicht mehr wiederbelebt werden.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem jungen, deutschen Mann einen Wert von 2,2 Promille. Er wurde direkt am Tatort ohne Widerstand festgenommen und soll nun einem Jugendrichter vorgeführt werden. Dieser sollte noch am Donnerstag über den Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags entscheiden.

Warum sich die beiden Männer gestritten hatten, war zunächst unklar. Der Großvater war den Angaben zufolge bei dem Enkel zu Besuch. Ein weiteres Familienmitglied hatte nach dem Angriff die Polizei gerufen. (dpa/fte)

Phantombild Littel Miss Nobody

Rätsel um ermordetes Mädchen nach 62 Jahren gelöscht: "Little Miss Nobody" identifiziert

1960 wurde in Arizona die Leiche eines getöteten Mädchens entdeckt. Der Fall ließ die Ermittler verzweifeln, denn die Identität des Kindes konnte nie geklärt werden – bis jetzt.