Sie haben die ersten Lebkuchen gegessen und erste Geschenke versteckt – kurz: Weihnachten rückt näher. Höchste Zeit, die Wohnung mit einer besinnlichen, weihnachtlichen Dekoration zu schmücken.

Weihnachtlich zu schmücken ist leichter denn je: Das Angebot an festlichen Dekorationsartikeln wie Sternen, Kugeln, Figuren, Girlanden und vielem mehr ist riesig. Da fällt die Auswahl zuweilen schwer. Wir haben Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen, Ihre Wohnung weihnachtlich zu dekorieren.

Die wichtigsten "Regeln" für eine weihnachtliche Dekoration

Das großartige an Weihnachtsdeko ist, dass Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und Materialien und Farben nach Belieben zusammenstellen können. Einige wenige "Regeln" sollten Sie dennoch beherzigen.

Bei der Weihnachtsdekoration gilt: Qualität ist wichtiger als Quantität. Überlegen Sie vor dem Kauf, in welchem Stil Sie Ihre Wohnung weihnachtlich schmücken möchten und welche Farben vorherrschen sollen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Dekoration hochwertig verarbeitet ist – dann haben Sie viele Jahre Freude an ihr.

Für eine geschmackvolle weihnachtliche Dekoration sollten Sie auf eine stimmige Farbzusammenstellung achten, damit die Deko nicht ins Kitschige abrutscht. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie beim weihnachtlichen Schmücken auf kräftige Farben gänzlich verzichten müssen: Kombinieren Sie ausdrucksstarke Farben wie Violett oder Pink mit neutralen Tönen, beispielsweise Beige und Taupe, um spannende Akzente zu setzen.

Mit unserem Rezept ist der Getränke-Klassiker einfach zubereitet.

Um Ihre Wohnung weihnachtlich zu dekorieren, müssen Sie nicht unbedingt Geld ausgeben –machen Sie einen Spaziergang und sammeln Sie, was die Natur in dieser Jahreszeit anbietet. Schmücken Sie beispielsweise den Adventskranz mit Tannenzapfen, dekorieren Sie einzelne Kerzen mit Zweigen, Blättern und getrockneten Organgenscheiben oder basteln Sie aus Kastanien und Gewürzkörnern eine kleine Krippe. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern duftet auch wundervoll. Auch als Tischdeko für das Familienessen an Heiligabend eignen sich Naturmaterialien, um eine gemütliche und festliche Atmosphäre zu schaffen.

Zu Weinachten dekorieren: Die drei wichtigsten Trends

Wenn Sie in diesem Jahr auf der Suche nach einer ausgefalleneren Dekoration sind, werden Ihnen die folgenden Trends gefallen:

Weihnachten in Rosa:

Die Prinzessinnen-Farbe schlechthin ist dieses Jahr der Style-Trend schlechthin. Rosafarbene Einzelstücke wie Kugeln, kleine Herzen oder Zuckerstangen geben einer ansonsten in klassischem Weiß gehaltenen weihnachtlichen Dekoration das gewisse Etwas – und wirken vor dem grünen Weihnachtsbaum besonders apart. Tipp: Für besonders schöne Effekte kaufen Sie Weihnachtsartikel in unterschiedlicher Farbintensität – beispielsweise Deko-Sterne für den Esstisch in einem dunklen Altrosa und Weihnachtsbaumkugeln in einem blassen Pastellton.

Weihnachten mit Glamour:

Pailletten, Gold und Glitzer – Mit den passenden Deko-Elementen verleihen Sie Ihrer Wohnung einen Hauch von Luxus. Wählen Sie dafür üppig verzierte Christbaumkugeln, gold- und silberfarbene Kerzenständer und streuen Sie feinen Glitter über die Deko-Arrangements auf Tischen und Fensterbänken. Achten Sie bei der Luxus-Deko auf dezente Farben, damit sie nicht zu unruhig wirkt: Helle Naturtöne wie Weiß und Crème in Kombination mit sattem Dunkelgrün wirken edel und passen fast zu jedem Einrichtungsstil. Auf knallige Farben wie Hellrot, Pink oder Lila sollten Sie hingegen lieber verzichten.

Selbstgemachte Weihnachtssterne aus Papier:

Der Stern ist eines der wichtigsten Weihnachtssymbole. Diese weihnachtliche Dekoration lässt sich leicht selbst basteln – in Form von Papiersternen als Schmuck an der Wand oder am Baum. Die Do-it-yourself-Methode ist nicht nur günstig, sondern bietet auch Bastelspaß für die ganze Familie. Alles was Sie dafür brauchen, sind Papier, Klebstoff und eventuell eine Schere. Drapieren Sie Lichter oder Lichterketten hinter bzw. um die Papiersterne: Je nach Dicke und Farbe des Papiers schimmert das Licht hindurch und sorgt für eine gemütliche, weihnachtliche Stimmung.

Weihnachtliche Fensterdeko

Damit Ihre Weihnachtsdeko auch von draußen zu bewundern ist, können Sie Ihre Fenster weihnachtlich dekorieren. Dies gelingt besonders gut mit Lichterketten und Weihnachtsfiguren.

So geht's:

Nehmen Sie dafür – je nach Fenstergröße – eine oder mehrere Lichterketten und befestigen Sie diese rund um die Scheibe am Fensterrahmen. Stellen Sie einzelne Figuren, zum Beispiel einen Hirsch, eine Krippe oder einen Tannenzweig in einer schönen Vase auf die Fensterbank. Auch Mobiles und selbstgebastelte Papiersterne eignen sich hervorragend als Weihnachts-Fensterdeko. Tipp: Passen Sie für ein stimmiges Gesamtkonzept Ihre weihnachtliche Fensterdeko farblich der übrigen Dekoration an.  © 1&1 Mail & Media