• Am Berliner Ostbahnhof wurde am Sonntagabend ein Obdachlosencamp angezündet.
  • Wer das Feuer gezündet hat, ist bisher unbekannt.
  • Verletzt wurde niemand.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Unbekannte haben ein Obdachlosencamp in einer Unterführung am Berliner Ostbahnhof in Brand gesteckt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde niemand verletzt. Den fünf zum Teil schon schlafenden 24 bis 52 Jahre alten Bewohnern des Zelt-Camps in Berlin-Friedrichshain sei es bei dem Feuer am Sonntagabend gelungen, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Laut Feuerwehr hat ein Fläche von etwa 20 Quadratmetern in Flammen gestanden. Ein Teil des Camps brannte vollständig ab. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Es gebe keine belastbaren Hinweise auf eine politisch motivierte Tat, hieß es. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags und Brandstiftung. (dpa/ari)

Tote bei Flugzeugabsturz in Russland

Bei einem Flugzeugabsturz in Russland sind nach Behördenangaben 16 Menschen ums Leben gekommen, sechs überlebten das Unglück. An Bord der Maschine waren zivile Fallschirmspringer. © ProSiebenSat.1