Auf der A3 zwischen Limburg und Bad Camberg ist ein Lkw auf einen Reisebus des Unternehmens "Flixbus" aufgefahren. Zwei Menschen kamen dabei nach Polizeiangaben ums Leben.

Bei einem Auffahrunfall mit einem Reisebus und mehreren Lastwagen sind am Dienstag auf der Autobahn 3 bei Limburg zwei Menschen getötet worden.

Nach ersten Erkenntnissen war der Lkw auf ein Stauende aufgefahren und hatte dabei den Reisebus in mehrere davorstehende Autos geschoben.

Wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstag in Wiesbaden sagte, haben der Busfahrer und ein Lkw-Fahrer das Unglück nicht überlebt. Über Verletzte gibt es gegenwärtig noch keine verlässlichen Angaben.

Die Passagiere des Busses hätten sich retten können, heißt es seitens der Polizei.

A3 ist vollgesperrt

Der Reisebus war im Auftrag von Flixbus in Richtung Köln unterwegs. Dies teilte das Unternehmen in München mit. An Bord seien nach ersten Erkenntnissen neben dem Fahrer 14 Passagiere gewesen. Weitere Details wurden nicht genannt.

Die A3 ist gegenwärtig vollgesperrt, die Rettungsmaßnahmen laufen. Hubschrauber der Polizei sind im Einsatz, um sich ein Lagebild zu verschaffen, heißt es.

An der Anschlussstelle Bad Camberg hat die Polizei eine Umleitung eingerichtet. (mwo)