"Bei Technik-Fragen Tech-Nick fragen!" Der Werbeslogan des Elektrofachmarkts bleibt leicht im Ohr hängen. Es gibt aber auch bei Saturn Dinge, die wohl nicht einmal Antoine Monot Jr. aka Tech-Nick beantworten kann.

Egal ob kleiner Vertipper, falsche Regalbeschriftungen, fragwürdige Angebote oder falsche Bildauswahl – sowohl im Markt selbst als auch in den Werbeprospekten bleibt kaum ein Fehler unentdeckt und landet umgehend in den sozialen Medien.

Schlecht für Saturn, gut für uns. Denn so haben wir einiges zu lachen. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass sich in einem Einbau-Trockner von Bosch Pommes zubereiten lassen?


Da dürfte sich vor allem die Jugend freuen! Bei diesem Blu-ray Player ist ein Natflix-Abo dabei! #natflixanchill



Nintendo 3DS mit Kartenmaterial für 45 Länder? Klingt nach einer Marktlücke.



Für das bloße Auge kaum zu erkennen, aber dieser Mac mini ist deutlich gleich groß.



Ob Jan Böhmermanns "Photoshop-Philipp" jetzt unter die Steuerexperten gegangen ist?



Eine Anime-Serie für 551,29 Euro. Klingt fair.



Google und Apple gehören doch zusammen ... oder?



Ein Sauger für wirklich alle Fälle!



Für einen vernünftigen Fernseher kann man schon mal knapp 20.000 Euro in die Hand nehmen.



Viele Lieferoptionen, keine Lieferung. So geht Service.


Chuck Norris kann mit einer Lupe Feuer machen – nachts! Pfff, Amateur! Tech-Nick zockt XboxOne-Spiele – mit einem PS4-Controller!



Immer auf dem neuesten Stand!



Aus der Kategorie: Dinge, die wirklich kontraproduktiv sind.



Auch unsere niederländischen Nachbarn bekommen was zum Lachen. "Stofzuigers" bedeutet im Deutschen Staubsauger.



Und wenn die Fernseher ausgehen, wird eben schnell bei der Schwesterfirma geshoppt. Die haben eh die besseren Angebote.


Da hat Tech-Nick wohl noch viel Arbeit vor sich! In der Zwischenzeit überbrücken wir uns die Zeit gern mit Tchibo-Produkten, deren Sinn sich uns noch nicht ganz erschlossen hat:




© spot on news

Teaserbild: © Facebook.com/P1122