Schwere Regenfälle haben in den vergangenen Wochen große Teile Deutschlands betroffen. Dabei sind Schäden in Millionenhöhe entstanden. Mit diesen Tipps ist der Umgang mit Versicherungen nicht ganz so schwer.

Welche Schäden muss ich wo melden?

Wohngebäudeversicherung: Hier melden Sie Schäden am Haus, also Dach, Fenster oder Keller.

Hausratsversicherung: Alles, was sich im Haus befindet und nicht mit diesem fest verbunden ist oder herausgetragen werden kann, fällt in den Bereich der Hausratsversicherung.

Achtung: "Allerdings sind Schäden durch Überschwemmung und Rückstau nur dann versichert, wenn auch die Absicherung bei Elementarschäden zusätzlich vereinbart ist." Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin.

Der Unterschied zwischen Überschwemmung und Rückstau ist wichtig. Versicherungen sprechen von einer Überschwemmung, wenn stehende oder fließende Gewässer über ihre Ufer treten oder Grundstücke durch Starkregen überschwemmt werden.

Experte erklärt, ob wir uns zukünftig an extreme Unwetter gewöhnen müssen.

Ein Rückstau tritt auf, wenn die Kanalisation große Wassermengen nicht mehr aufnehmen kann.

Teilkaskoversicherung: Schäden an Fahrzeugen, die durch Überschwemmung oder Hagel entstanden sind.

Wie sollten Betroffene vorgehen?

  • Den entstandenen Schaden mindern
  • Versicherer kontaktieren und sich erkundigen, wie das weitere Vorgehen aussieht
  • Schaden mit Fotos oder Videos festhalten und beschädigte Sachen sicherheitshalber nicht wegschmeißen
  • Versicherer schicken teilweise sogenannte "Regulierer" vorbei, die den Schaden begutachten. Achtung: Das sind keine unabhängigen Gutachter.

Was ist, wenn der Versicherer den Vertrag kündigt?

Versicherer in den wichtigen Bereich wie Wohngebäudeversicherungen können teilweise Probleme bereiten: "Im Schadensfall wird den Versicherungsnehmern außerordentlich gekündigt oder sie bekommen die Kündigung zum Ablauf der meist einjährigen Versicherungslaufzeit", schildert die Verbraucherzentrale Bayern.

In diesen Fällen ist es für Betroffene oft sehr schwer einen neuen Versicherer zu ähnlichen Konditionen zu finden. Im besten Fall kann man mit dem Versicherer aushandeln, dass der Betroffene selbst kündigt. Das erleichtert das Suchen nach einem neuen Vertrag.

Die Verbraucherzentrale Bayern sammelt solche Fälle von Kündigungen nach Schadensmeldungen und hilft, einen neuen Versicherer zu finden.