Wandern ist eine der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen - und das wird sich voraussichtlich auch nicht so schnell ändern. Doch die Fragen, die sich viele vor dem Kauf stellen, sind: "Welcher Rucksack passt zu mir?", "Welche Größe ist die richtige für mein Vorhaben?" und "Brauche ich wirklich ein Trinksystem für meinen Rucksack?". Die Antworten darauf richten sich allerdings primär nach Ihrem Vorhaben. Schließlich haben Sie auf einer kurzen Tagestour in den Alpen andere Anforderungen an Ihren Rucksack als im Backpacker-Urlaub quer durch Asien. Welche Rucksäcke sich am besten für welche Gelegenheit eignen, haben wir Ihnen hier aufgelistet:

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

1. Welcher Rucksack für Tagestouren?

Für Tagestouren ist ein kleiner Rucksack die beste Wahl, schließlich müssen Sie hier nur das Nötigste einpacken. Wasserflaschen, Müsliriegel und Wechselshirts reichen aus. Witterungsbedingt sollte noch etwas Platz für Regenkleidung oder Sonnencreme sein - und natürlich etwas Kleingeld für die verdiente Brotzeit auf der Alm. Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, muss natürlich etwas mehr Platz im Rucksack sein. In diesem Fall sind Sie mit mindestens 14 bis 18 Litern Fassungsvermögen gut beraten.

10L für kurze Touren:

10L Rucksack bei Decathlon kaufen (Anzeige)

14L Damen:

14L Rucksack bei Bergzeit kaufen (Anzeige)

18L Herren:

18L Rucksack bei Bergzeit kaufen (Anzeige)

2. Welcher Rucksack für 3- oder Mehrtagestouren?

Der Trail Pro Rucksack von Deuter ist mit seinen 34 bis 36 Litern ein großartiger Wegbeleiter auf Drei- oder Mehrtagestouren. Ganz egal, ob Sie eine Alpen-Überquerung planen oder Stücke auf dem Jakobsweg zurücklegen möchten – durch die ergonomische Form ist Ihnen hier bester Tragekomfort geboten und das auch, wenn Sie etwas mehr eingepackt haben. Äußerst praktisch sind zudem die zusätzliche Frontöffnung des Toploaders, die vielen Außentaschen und diverse Extras wie eine integrierte Regenhülle, Trinksystemöffnungen und Stockhalterungen. Ein echter Allrounder also.

Rucksack für Tagestour - Damen:

Damen Tagestour-Rucksack bei Bergzeit kaufen (Anzeige)

Rucksack für Tagestour - Herren:

Herren Tagestour-Rucksack bei Bergzeit kaufen (Anzeige)

3. Welcher Rucksack fürs Trekking?

Für Trekkingtouren brauchen Sie einen robusten Rucksack mit hohem Fassungsvermögen.

Für Trekkingtouren brauchen Sie einen robusten Rucksack mit hohem Fassungsvermögen. Denn im Gegensatz zu Wandertourengänger bewegen sich Trekker häufig mehrere Tage völlig abseits jeglicher Zivilisation. Dementsprechend muss genügend Platz für Zelt, Schlafsack, Verpflegung, Wasser und einiges mehr sein. Ab 70 Liter Fassungsvermögen ist dies kein Problem mehr. Wichtig ist hier jedoch, aufgrund des häufig sehr hohen Gewichts des Gepäcks auf eine gute Ergonomie des Rucksacks zu achten. Der Fjällräven Kajka ist ein moderner und vielseitiger Rucksack, der bestens für die Anforderungen einer Trekkingtour ausgestattet ist: Er lässt sich von oben sowie von vorne beladen und hat diverse Extrafächer - beispielsweise für Schmutzwäsche. Schulter- und Hüftgurte sind gepolstert, und das Rückensystem ist individuell höhenverstellbar. Ein verlässlicher Begleiter für abenteuerliche Touren.

Trekking-Rucksack für Damen:

Trekking-Rucksack für Damen bei Amazon kaufen (Anzeige)

Trekking-Rucksack für Herren:

Trekking-Rucksack für Herren bei Amazon kaufen (Anzeige)

4. Welcher Rucksack für die Fahrradtour?

Für die Fahrradtour ist es wichtig, dass der Rucksack ein integriertes Trinksystem hat, damit Sie nicht immer für Trinkpausen anhalten müssen. Zudem ist eine belüftete Rückseite und gute Fixierung durch ergonomische Schulter- und Hüftträger unabdinglich, damit der Rucksack auch bei hoher Geschwindigkeit fest sitzt und Sie dennoch nicht ins Schwitzen kommen. Für kurze Radtouren reicht es, wenn Trinksystem, Snacks und Notfall-Werkzeug im Rucksack Platz finden. Bei etwas längeren Touren ist ein größeres Volumen sinnvoll. Der ultraleichte Mini-Rucksack von Cytec eignet sich hervorragend für kurze Tagesausflüge, wohingegen der Fahrradrucksack Superbike von Deuter mit seinen 18 Liter Fassungsvermögen auch für etwas längere Touren geeignet ist.

Mini mit Trinkschlauch:

Mini-Rucksack bei Amazon kaufen (Anzeige)

Für 1-2 Tagestouren:

Rucksack für 1-2 Tagestouren bei Intersport kaufen (Anzeige)

5. Welcher Rucksack für den Backpacker-Urlaub?

Egal, ob Sie eine Backpacking-Weltreise oder Work and Travel planen, hierfür brauchen Sie einen Rucksack, der so einiges aushält.

Wer als Backpacker durch die Welt reist, trägt für eine Weile all sein Hab und Gut mit sich herum. Klar, dass in dem Rucksack genügend Platz für alles Wichtige sein muss. Das Packvolumen hängt in erster Linie von der Dauer der Reise ab. Es sollte nicht zu klein, aber auch nicht zu groß gewählt werden. Schließlich bringt Ihnen der beste Rucksack nichts, wenn Sie ihn nicht mehr anheben können – mehr als 80 Liter machen daher in den meisten Fällen wenig Sinn. Wenn Sie länger unterwegs sind, ist der Backpacker Rucksack von Steinwood genau die Richtige Wahl. Mit 70 Liter Fassungsvermögen hat darin alles Platz, was Sie brauchen und lässt auch noch ein bisschen Raum für das ein oder andere Mitbringsel, das Sie auf Ihrer Tour finden. Doch er bietet auch noch weitere Vorteile: So gibt es eine eingebaute Diebstahlsicherung und verschiedene Fächer für die leichtere Organisation des Gepäcks. Beim Backpacking sollte auf eine gute Qualität geachtet werden, damit der Rucksack die Strapazen der Reise unbeschadet übersteht. Wichtig ist auch, dass das Tragesystem individuell anpassbar ist, um größtmöglichen Komfort zu gewährleisten. Schließlich werden sie den Rucksack einige Zeit mit sich rumschleppen und mit Rückenschmerzen macht der Urlaub viel weniger Freude.

Backpacking-Rucksack bei Amazon kaufen (Anzeige)

6. Welcher Rucksack fürs Handgepäck?

Für Flugreisen sollte Ihr Rucksack die richtigen Handgepäckmaße haben.

Für Flugreisen sollte Ihr Rucksack die richtigen Handgepäckmaße haben, damit Sie ihn in die Kabine mitnehmen können. Damit wäre das wichtigste Kriterium auch schon genannt. Alle andere ist Geschmackssache. Ein besonderes Plus ist es natürlich, wenn Sie den Rucksack auch noch zum Trolley umfunktionieren können, wie das bei dem „Cabin Go“ der Fall ist.

Rucksack fürs Handgepäck bei Amazon kaufen (Anzeige)

Wandern ist inzwischen nicht mehr nur etwas für rüstige Rentner, sondern ein Lifestyle. Stellt sich nur noch die Frage, mit welchem Rucksack man seine Brotzeit und sein Trinken am besten transportiert.