"Star Wars" hat das Merchandising vor über 40 Jahren quasi erfunden. Heute gibt es unzählige Produkte passend zur Film-Saga, die mit "Solo" gerade einen weiteren Kino-Ableger bekommen hat. Ein Überblick über irre, teure oder irre-teure Fan-Artikel rund um den "Krieg der Sterne".

Alle Bestenlisten hier im Überblick

Feueralarm im Todesstern!

Keine Sorge: Dieser Todesstern wird nicht von gewaltigen und störungsanfälligen Reaktoren betrieben, sondern mit Holz oder Gas befeuert.

Allerdings hat das schicke Garten-Accessoire für laue Sommerabende seinen stolzen Preis: Je nach Ausführung sind beim kanadischen Anbieter West Coast Firepits zwischen 2.500 und 4.000 Dollar zu berappen. Für den Transport nach Europa berechnet die Firma noch einmal rund 1.000 Dollar.

Extra-vagante Einrichtung

Die Szene ist Kult - weil sich Harrison Ford schlicht nicht ans Drehbuch gehalten hat. Kurz bevor Han Solo in einen Karbonitblock eingefroren wird, gesteht ihm Prinzessin Leia seine Gefühle: "Ich liebe dich." Seine Antwort: "Ich weiß." Was folgt? Schockstarre.

Zum Dahinschmelzen schöne Repliken gibt es in zahlreichen Variationen: als 2,31 Meter große und 136 Kilo schwere Plastik für schlappe 6.500 Euro etwa (plus Zoll und Transport) etwa. Oder aber auch als Wohnzimmer- oder Büro-Tisch von Regal Robot für 7.999 Dollar aufwärts.

Deutlich bezahlbarer (und ebenso cool) ist da dieser gewaltige Vinyl-Kühlschrank-Aufkleber: 65 Zentimeter breit und 180 Zentimeter hoch.

ANZEIGE: Eingefrorenen Han Solo in Kühlschrank-Größe jetzt kaufen

Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?

Eine Storm-Trooper-Rüstung im Wohnzimmer? Seit "How I Met Your Mother" ein alter Hut. Wer mächtig Eindruck schinden will, stellt sich Lord Vader in Überlebensgröße in die Wohnung. Rund 11.000 Euro kostet das gute Stück.

Gold aus Plastik

Plastik als Geldanlage: Wer sich vor Jahren für einen Sternenzerstörer, Todesstern oder Millenium-Falken von Lego entschieden hat, darf sich mitunter über eine horrende Wertsteigerung freuen.

Der neue Millennium Falke von Lego. Ob er auch ein Sammlerstück wird?

Ältere Sammler-Editionen, bestehend aus vielen tausend Steinchen, gehen mittlerweile für 2.000 bis 5.000 Euro über den Laden- oder Auktionstisch.

Ob der neue, alte "Kessel Run Millennium Falcon" (zu erkennen an der einfachen, spitz zulaufenden Front) aus dem aktuellen "Star Wars"-Ableger "Solo" eine ähnlich steile Wertentwicklung hinlegt, bleibt abzuwarten.

ANZEIGE: Lego-Set jetzt kaufen

Darth Vader im Schlepptau

Ebenfalls im (halbwegs) bezahlbaren Bereich bewegen sich diese ungewöhnlichem "Star Wars"-Gimmicks - angefangen bei einem schick-finsteren Koffer. Man mag sich gar nicht vorstellen, was dem Service-Mitarbeiter der Airline blüht, sollte dieses Stück auf Reisen verloren gehen.

ANZEIGE: Lord-Vader-Koffer jetzt kaufen

Ein Nerd du musst sein: die abgefahrensten "Star Wars"-Fanartikel.

Auf den Hund gekommen

Das Netz ist voll von Möpsen, Chihuahuas und anderen kleinen Kläffern, die in "Star Wars"-Kostüme gezwängt wurden.

Der große Hund von Welt trägt dagegen Martialischeres und marschiert als AT-AT-Walker, wie man sie aus "Das Imperium schlägt zurück" kennt, um den Block - vornehmlich bei winterlichen Temperaturen wie auf dem Eisplaneten Hoth.

ANZEIGE: Imperiales Hundekostüm jetzt kaufen

Nimm das, Vader!

Nicht ganz so fantastisch wie das echte Holo-Schach-Duell, das Luke und Chewbacca an Bord des Millenium Falken ausgetragen haben, aber nahe dran: Ende 2017 veröffentlichte Lenovo den Virtual- und Augmentend-Reality-Spaß "Star Wars: Jedi Challenges" - die Schachpartie ist ein Teil davon.

Gleichzeitig erfüllt das High-Tech-Paket noch einen anderen Nerd-Traum: Herzstück der "Star Wars: Jedi Challenges" sind die Lichtschwertkämpfe gegen Darth Maul, Kylo Ren und Darth Vader!

Die "Star Wars: Jedi Challenges" von Lenovo ist ein VR-Vergnügen.

Die Attrappe mit Leucht-Diode liegt gut in der Hand, die Bewegungen werden akkurat umgesetzt. Allerdings ist das Einfügen des eigenen Smartphones (ab iPhone 6 und Galaxy 7) in das Augmented- und Virtual-Reality-Headset ein bisschen fummelig.

ANZEIGE: Jedi-Simulator jetzt kaufen

X-Wing trifft Todesstern und die dunkle Seite des Brots

Nicht ganz so scharf wie ein Laserschwert, aber für Gemüse und Fleisch ausreichend: Koch-Rebellen greifen bei der nächsten Küchenschlacht zum Messerblock in Form eines X-Wing-Fighters.

ANZEIGE: Sechsteiliges Küchen-Kunstwerk jetzt kaufen

Die passenden Extras dazu: das Todesstern-Schneidebrett für rund 20 Euro oder der Vader-Toaster. Wer's bei der Hitzeeinstellung jedoch übertreibt, sieht aber womöglich den schicken Schriftzug nicht mehr.

ANZEIGE: Lord-Vader-Toaster jetzt kaufen

Haarige Angelegenheit und hoher Kuschelfaktor

Sei ein Wookie - mit diesem Kostüm.

Verfrorene Nerds mummeln sich in eine flauschige Wookie-Wende-Jacke ein.

Noch einen Schritt weiter geht dieses Chewbacca-Kostüm aus Latex und Polyester. Fasching ist zwar schon vorbei, Halloween kommt aber bald. Zum Jaulen ist nur der Preis des tragbaren Flokatiteppichs ...

ANZEIGE: Wookie-Fellkleid jetzt kaufen

Ausschließlich für den Heimgebrauch gedacht ist indes der rund 40 Euro teure Wookie-Bademantel. Laut Kundenbewertungen ist es ideal für Schenker und Beschenkte: "Macht Spaß, sich an den Träger zu kuscheln."

Viele Teile, viel Platz, viel Zeit

Ganz viel Zeit und 140 Euro übrig? Dann wäre vielleicht ein 18.000-Teile-Puzzle von Ravensburger etwas. Einziges Problem: Das fertige Bild mit der "Galaktischen Zeitreise" nimmt am Ende Ausmaße von 3 mal 2 Metern an. Aber es findet sich bestimmt noch eine kahle Wand in der Wohnung.

ANZEIGE: Mega-Puzzle jetzt kaufen

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.
Teaserbild: © Rubie's