Auto

Nissan Xmotion Concept: Futuristische Kompakt-SUV-Studie auf der NAIAS

Wie das Kompakt-SUV der Zukunft bei Nissan aussehen könnte, zeigen die Japaner derzeit auf der NAIAS (North American International Auto Show). Das Xmotion Concept kommt mit vielen Ecken und Kanten und revolutionärer Technik im Innenraum. © 1&1 Mail & Media / CF

Wie das Kompakt-SUV der Zukunft bei Nissan aussehen könnte, zeigen die Japaner derzeit auf der NAIAS (North American International Auto Show). Das Xmotion Concept kommt mit vielen Ecken und Kanten und revolutionärer Technik im Innenraum. Mit dem Design der aktuellen SUV-Bestseller in Form des Nissan Qashqai und des Nissan X-Trail hat die Studie dagegen kaum etwas gemeinsam.
Klassische Rundungen sucht man beim Nissan mit Xmotion Concept vergeblich. Die Studie zeigt klare Linien und scharfe Kanten und wirkt dadurch extrem muskulös.
Die Frontpartie fällt bei der Studie extrem bullig aus. Die mächtigen Kühlöffnungen links und rechts neben dem nicht weniger prominenten Kühlergrill, geschwungene Scheinwerfer und ein riesiger Unterfahrschutz zeugen keinesfalls von Zurückhaltung.
Das Heck zeugt ebenfalls nicht von Zurückhaltung. Auch hier dominiert ein XXL-Unterfahrschutz - obwohl die Geländeeigenschaften nicht das herausragende Merkmal des Xmotion concept sein dürften.
Wie für Concept Cars schon fast üblich rollt auch das Nissan Xmotion concept auf riesigen 21-Zoll-Leichtmetallrädern.
Aus der Seitenansicht wird die athletische Figur noch einmal deutlicher. Extrem kurze Übergänge, weit ausladende Kotflügel - die Studie macht eine sehr schnittige Figur.
Weil selbst moderne SUVs heutzutage nicht immer ausreichend Platz für das Gepäck einer ganzen Familie bieten, spendiert Nissan seiner Studie von Beginn an eine aerodynamisch optimierte Dachbox.
Aber auch beim Blick in den Innenraum zeigt sich auf Anhieb, dass die Studie anders ist. So fällt das Lenkrad nicht mehr rund, dafür aber umso spartanischer aus.
Wie zuletzt beim Elektro-Start-up Byton kommt auch im Nissan Xmotion Concept ein riesiges Display (aufgeteilt in sieben Bereiche) zum Einsatz, das sich im Innenraum praktisch über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt.
Der Minimalismus setzt sich zumindest optisch im gesamten Innenraum fort. Schalter und Knöpfe gibt es so gut wie keine. Dafür eine schicke Lounge-Atmosphäre.
Getrennt von einer hölzernen Mittelkonsole finden vier Passagieren auf stylishen Einzelsitzen im Xmotion Concept Platz. Hinten soll es noch zwei weitere Sitze geben. Nissan selbst spricht von einem 4+2-Sitzer.
Sprach- und Gestensteuerung sowie diverse Kameras hat das Xmotion Concept genauso an Bord, wie einen scheinbar schwebenden Controller auf der Mittelkonsole.
Ob es die äußerst schön anzusehenden Holzteile aus dem Innenraum jemals in ein Serienfahrzeug der Zukunft schaffen werden, ist fraglich.
Wie in solchen Fällen längt gewohnt, ist auch das Nissan Xmotion Concept als reine Design- und Technologie-Studie zu verstehen.
Welche Elemente es am Ende tatsächlich in Richtung der neuen Generation des Nissan Qashqai und X-Trail schaffen werden, bleibt abzuwarten.
Neue Themen
Top Themen