Obgleich sein Format auf Fotos immer ein wenig nach Golf-I-Größe aussieht, breitet sich der Ioniq auf stattliche 8,8 Quadratmeter aus (nur so zum Vergleich: Golf I 6,0 m²). Unter der kantigen Karosse steckt eine eigens entwickelte Plattform, die E-GMP. Auf ihr lässt sich die ganze Stromerei besonders raumeffizient einsortieren – der Akku zwischen und die Motoren nah an den Achsen. Diese Skateboard-Architektur schafft nicht nur einen ebenen Innenboden, sondern auch ein Platzangebot weit über dem Niveau der Mittelklasse. Und wie sieht es mit den Kraftstoff- und Unterhaltskosten aus?

Mehr zum Thema Mobilität

Unser Testverbrauch

Hyundai gibt für den Ioniq 5 Techniq-Paket einen WLTP-Verbrauch von 16,7 kWh auf 100 Kilometern an. Von diesem Wert entfernt er sich im Alltag. Wir haben einen Durchschnittsverbrauch von 27,2 kWh ermittelt, was Stromkosten von 14,42 Euro auf 100 Kilometern verursacht. Auf der Eco-Runde verbrauchte der Hyundai 22,2 kWh, während er sich auf der Pendler-Strecke 26,6 kWh genehmigte. Wurde der Hyundai sportlich bewegt, stieg der Verbrauch auf 34,8 kWh. auto motor und sport hat im Monat November 2022 einen Gesamtdurchschnittspreis pro kWh Ladestrom für die Nutzung eines E-Autos in Deutschland errechnet: 52,96 (gerundet 53) Cent.

Monatliche Unterhaltskosten

Wer so ressourcenschonend fährt wie wir auf unserer Eco-Runde, drückt die Stromkosten für 100 Kilometer auf 11,77 Euro. Die eher heftige Gangart resultiert in einer Summe von 18,44 Euro. Die Kfz-Steuer kostet für den Hyundai 0 Euro pro Jahr, die Haftpflicht-Versicherung beträgt 445 Euro. Teil- und Vollkasko schlagen mit zusätzlichen 137 beziehungsweise 620 Euro zu Buche. Monatliche Unterhaltskosten von 303 Euro zahlt, wer den Hyundai 15.000 Kilometer im Jahr fährt. Beträgt die Laufleistung das Doppelte, steigt die Summe auf 557 Euro. Den Wertverlust lassen wir in dieser Rechnung außen vor.

So wird getestet

So misst auto motor und sport den Stromverbrauch: 70 % Pendler-Verbrauch: mehrfach gefahrene Kurzstrecke von 21 km mit 70 % Stadt-, 30 % Überlandanteil. 15 % Eco-Verbrauch: ökonomisch gefahrenes Fahrprofil unter Nutzung der maximalen Reichweite mit Stadt-, Überland- und Autobahnanteil. Autobahntempo 130 km/h. 15 % Sportfahrer-Verbrauch: Konstantfahrt mit 80 % Vmax (maximal 160 km/h) plus Verbrauchsinformation aus einer Vergleichsfahrt, Landstraße und Autobahn.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbereduzierten Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper. Monatlich kündbar.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Testverbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.