Zur mobilen Ansicht wechseln

08.05.2013, 13:56 Uhr

"The Biggest Loser" 2013: Paride hat gewonnen

Im großen Finale von "The Biggest Loser" 2013 ging es noch ein letztes Mal um die Wurst - oder besser gesagt um den Hüftsspeck: Paride, Bernie und Pierre haben sich gleichermaßen durch die Staffel gekämpft und geschwitzt, aber am Ende konnte nur einer "The Biggest Loser" 2013 sein - und der heißt Paride. Doch der 21-Jährige ist vermutlich nicht der einzige, der sich über den Erfolg der Show freut, auch Sat.1 dürfte mit den Quoten der fünften Staffel äußerst zufrieden sein.

"The Biggest Loser" machte es zum Schluss noch einmal spannend: die drei Finalisten Paride, Bernie und Pierre müssen noch einmal auf die Waage. Wer hat am Ende am meisten abgenommen? Schnell zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab - doch Paride hat die Nase vorn: Der Bayer mit italienischen Wurzeln hat insgesamt 63 Kilo abgenommen und sein Startgewicht um genau die Hälfte verringert. Damit ist Paride "The Biggest Loser" 2013 und stolzer Gewinner von 50.000 Euro Preisgeld. "Das Gefühl, wenn ich in den Spiegel schaue, ist einfach der Hammer!", erzählte uns der 21-Jährige kürzlich in einem Interview.

Der Schwarzwälder Bernhard hat noch mehr Gewicht verloren: Insgesamt stolze 73,6 Kilo! Doch das entspricht "nur" einem Gewichtsverlust von 46,85 Prozent. Damit belegt Bernhard Platz 2 im "The Biggest Loser"-Duell, dicht gefolgt von Pierre. Der Drittplatzierte hat durch die Show insgesamt 75,9 Kilo verloren (38,45 Prozent). Doch Bernie und Pierre sind nicht etwa traurig über ihre "Niederlage", denn alle Kandidaten sind sich einig: durch den Gewichtsverlust und die neue Lebensqualität sind sie alle Gewinner.

"The Biggest Loser" so erfolgreich wie nie

Auch der Privatsender Sat.1 hat mit "The Biggest Loser" gewonnen: Die aktuelle Staffel ist aus Quotensicht die erfolgreichste seiner bewegten Geschichte. Die erste Staffel, damals noch bei ProSieben beheimatet, floppte auf ganzer Linie. Im neuen Sender-Zuhause bei Kabel 1 steigerten sich die Quoten des Formats dann langsam. Erst seit der vierten Staffel läuft "The Biggest Loser" auf Sat.1 - und das so erfolgreich, dass sich der Sender in diesem Jahr für die ein oder andere Primetime-Platzierung entschied.

Das große Staffelfinale von "The Biggest Loser" erreichte insgesamt 2,35 Millionen Zuschauer (Marktanteil 9.3 Prozent), in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte das Finale 1,17 Millionen (Marktanteil 12,5 Prozent). Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 13,5 Prozent in der Zielgruppe war die fünfte Staffel von "The Biggest Loser" die erfolgreichste seiner Geschichte, berichtet das Medienmagazin "Dwdl.de". Dass man das Format auch im nächsten Jahr im TV-Programm finden wird, scheint damit sicher - dann vielleicht sogar komplett in der Primetime.

(jwo)

Alle News vom: 8. Mai 2013 Zur Übersicht: TV
Services

Sind Sie ein echter Fan? Eine schwierige Frage zu jeder Staffel. >

top.de

Für den "Bachelor" hat's nicht gereicht, "Karriere" macht sie dennoch. >

Benjamin Heinrich

"Bambi"-Darsteller Benjamin Heinrich musste operiert werden. >

Adam sucht Eva

Sender bestätigt: Format "Adam und Eva" gibt's bald auch bei uns. >


Internet Made in Germany1&1 unterstützt UnicefDe-Mail Plus bei 1&1 - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland