(lug/mac) - Was ist nur mit den beiden los? Eine harmonische Beziehung sieht jedenfalls anders aus: Im Streit schlug Kim Gloss ihrem Rocco so fest gegen den Kopf, dass sie mit geprellter Hand ins Krankenhaus musste.

Bereits letzte Woche machte das Dschungelcamp-Paar Schlagzeilen, als es in der Münchner "089-Bar" zu einem tränenreichen Streit kam. Aus Eifersucht verpasste Kim ihrem Freund in aller Öffentlichkeit eine Ohrfeige.

Nur wenige Tage später folgte nun ein weiterer Eklat. Wie "bild.de" berichtet, stritten sich die beiden am Sonntagmorgen in Roccos Münchner Wohnung so heftig, dass der impulsiven Kim erneut die Hand ausrutschte. Der Schuss ging allerdings heftig nach hinten los.

Rocco erklärt gegenüber "bild.de": "Sie hatte mich zuvor angelogen. Als ich sie zur Rede stellte, ging sie aus Frust auf mich los. Ich drehte mich aber Bruce-Lee-mäßig zur Seite und sie traf mich nur am Hinterkopf."

Die Folge des Ausrasters: Am Nachmittag war Kims linke Hand so stark angeschwollen, dass Rocco sie ins Klinikum Rechts der Isar fahren musste, wo eine Prellung diagnostiziert wurde. Versöhnt hatten sich die beiden da schon lange wieder.

Neben einem harten Schädel scheint Rocco wohl auch ein eisernes Nervenkostüm zu haben, denn er sieht das Ganze mit Humor: "Ich sollte eigentlich nicht Stark heißen, sondern STAHL." Empfiehlt sich da vielleicht jemand für das nächste Promiboxen?